Erfolgreich als Webmaster

So steigern Sie Ihren Interneterfolg

Kurze Einführung in SEO

SEO ist das Kürzel für Search Engine Omptimization, also auf gut Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Die wertvollstens Besucher auf Ihrer Seite kommen über die Suchmaschinen. Hier sind Menschen unterwegs, die nach Ihrem Produkt suchen und es auch finden sollen. Jeder Kunde, der Ihnen kein Geld kostet, sprich keine Werbekosten bei Google Adwords, hilft Ihnen beim sparen und deshalb ist es für Sie sehr wichtig bei Google ganz weit vorne zu stehen, am besten und den ersten drei oder unter den ersten 5. Das ist bei manchen Suchbegriffen,wie Geld verdienen im Internet sehr schwierig und kostet vor allen Dingen eines: Zeit. Es gibt viele Agenturen, die Ihnen für gutes Geld versprechen, Sie ganz nach vorne zu bringen, aber die kochen auch nur mit Wasser.
In diesem Artikel erkläre ich Ihnen kurz worauf es ankommt:
Wenn Sie eine Domain anmelden sollte Ihnen schon klar sein, wohin die Reise geht. Ihr wichtigster Suchbegriff sollte im Domainnamen vorkommen. Es ist keineswegs so, dass alle guten Domainnamen schon weg sind, es ist meiner Meinung nach kein Problem einen Domainnamen aus mehreren Wörtern zusammenzusetzen. Notfalls trennt man die Wörter mit einem „-„, allerdings mehr als 5 Wörter sollten es dann auch nicht sein.
Im Quelletext einer jeden Internetseite gibt es einen Bereich „head“ und einem Bereich „body“. Im Head-Bereich sind Informationen über die Seite gespeichert und im Bodybereich der Inhalt (und eventuell auch das Seitenlayout).
Im Head-Bereich gibt es einige Zeilen, die sehen so aus:

<head>
<meta http-equiv=“content-type“
content=“text/html; charset=ISO-8859-1″>
<title>Titel der Seite</title>
<meta http-equiv=“Content-Type“
content=“text/html; charset=iso-8859-1″>
<meta name=“description“
content=“Genaue Beschreibung, um was es auf dieser Seite geht. Bitte umangreich, sollten mindestens 20 Wörter sein„>
<meta name=“keywords“
content=“Keywords der Seite, das heißt, die Wörter, mit denen die Seite gefunden werden soll“>
<meta name=“revisit-after“ content=“Anzahl der Tage, nachdem der Suchroboter von Google wieder vorbeischauen soll, hier z. B. 7 days“>
<meta name=“robots“ content=“Index, Follow“>

Ich habe hier Fett markiert, was Sie unbedingt eintragen sollten. Das genügt aber nicht. Google will seinen Nutzern einen guten Inhalt bieten und wenn die Seite von ganz anderen Dingen handelt, dann wird sie trotzdem nicht gefunden.

Deshalb ist es wichtig, die Keywords in der Hauptüberschrift unterzubringen. Die Überschrift muss auch als solche Markiert werden, wenn Sie z. B. den NVU-Composer benützen, dann können Sie die Überschrift ganz leicht markieren und benennen.

Die Dichte der Hauptkeywords sollte 0,5% betragen. Wenn also Ihre Seite 2000 Wörter hat, sollten Ihre Keywords 10 mal vorkommen.

1% der Schlüsselwörter sollten im ersten drittel des Textes vorkommen und der Text sollte mindestens 500 Wörter lang sein.

Dieser kurze Artikel bietet nur einen kleinen Überblick und eine kleine Einführung in  das weite Gebiet von SEO. Heiko Häusler bietet in seinme Programm 100 Wochen eine detailliertere Einführung in SEO an.
Neulich habe ich mir ein Ebook gekauft, das eine verblüffend einfache Methode zur Suchmaschinenoptimierung darstellt. Wenn Sie darüber mehr lesen wollen, dann klicken Sie hier.

März 8, 2009 Posted by | SEO | 1 Kommentar

Einen Domainnamen finden

Es ist gar nicht so leicht, für eine Firma, für ein Projekt einen passenden Domainnamen zu finden. Viele, um nicht zu sagen alle guten Domainnamen sind schon vergeben.
Wenn Sie jetzt eine Metzgerei haben, dann ist es noch ziemlich einfach z. B. http://www.metzgerei-bauer-schweitenkirchen dürfte in der Regel noch frei sein, falls Sie die einzige Metzgerei Bauer in Schweitenkirchen sind.
Grundsätzlich sollten Sie sich immer für eine Top-Level-Domain entscheiden, also für eine .de oder .com Domain. .biz geht zur Not auch noch, ich bin aber ein Favorit einer guten alten .de-Domain.
Sicher haben Sie ein paar Key-Wörter im Kopf mit denen Sie Ihr Projekt bewerben wollen. Der Domainname wird im optimalen Fall so gewählt, dass die Keywörter im Namen vorkommen. Für das Suchmaschinenranking ist der Domainname entscheidend. Bis zu 5 Wörter sind akzeptabel. Sie können die Wörter mit Bindestrich trennen oder auch nicht, sie sollten nur innerhalb des Namens bei einem System bleiben, also Erfolgreich-als-webmaster.de oder erfolgreichalswebmaster.de aber nicht erfolgreich-alswebmaster.de.

Dezember 15, 2008 Posted by | SEO, Technisches | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vorsichtig beim einbinden von Bildern

Nichts gegen Bilder, aber achten Sie darauf, dass durch Bilder ihr Suchmaschinenranking nicht leidet. Ich habe das aktuell bei einem Kunden von mir erlebt. Eine sehr schöne Seite wurde von einem (anderen, ich schwöre) Webmaster gefertigt. Doch die Seite war in Google nicht zu finden. Ich konnte eingeben, was ich wollte. Dann habe ich die Seite genauer untersucht und mir ist aufgefallen, dass die Startseite praktisch nur aus Bildern bestand. Auch der Schriftzug war ein Bild. Nun kann Google aber mit Bildern rein gar nichts anfangen, es benötigt Text um eine Seite einzuordnen. Man kann das umgehen, indem man jedem Bild einen Alternativtext zuordnet, der dann angezeigt wird, wenn der Browser das Bild nicht anzeigen kann oder will.
Also: Wenn Sie Bilder einsetzen, dann bitte denken Sie an einen Alternativtext.

November 26, 2008 Posted by | SEO | , | Hinterlasse einen Kommentar

Worauf achten Suchmaschinen?

Nach welchen Kriterien Google die Seiten listet ist ein Geheimnis, das von Google gehütet wird wie einen Augapfel.
Ich will mich kurz fassen: Es gibt zwei Kriterien, nach denen die Suchmaschinen von Google vorgehen:
1. Die Schlüsselbegriffe: Wenn Sie eine Internetseite machen, dann überlegen Sie mit welchen Suchkriterien diese Gefunden werden sollen. Schreiben Sie diese Begriffe in die Meta-Tags, also in den Head-Bereich der HTML-Datei, aber noch wichiger auf die erste Seite. Sollte die erste Seite nur aus Bildern bestehen, dann können Sie zu jedem Bild einen Alternativtext eingeben und dieser sollte dann die relevanten Suchbegriffe beinhalten.
2. Verlinkung der Seiten: Google bewertet eine Seite aufgrund der Verlinkung auf diese Seite. Je häufiger eine Internertseite von anderen Seiten zitiert wird, desdo wichtiger scheint die Seite zu sein. Wie kommt man nun zu solchen Links? Ganz einfach, suchen sie sich Partner. Vertriebspartner, denen Sie eine angemessene Provision zahlen. Diese Partner verlinken wieder auf Ihre Seite und voilá, Sie sind verlinkt.
Das klappt übrigens natürlich auch bei mittelständischen Unternehmen. Suchen Sie sich Partner am Ort. Er soll auf Sie verlinken und Sie verlinken auf ihn und die Suchmaschinen freuts.

November 8, 2008 Posted by | SEO | , , | Hinterlasse einen Kommentar